Homepage von Heinrich Stenzaly

Textfeld: Impressum
Verantwortlich für den Inhalt dieser Website ist:
Heinrich Stenzaly
copyright © Heinr. Stenzaly
 Wichtiger Hinweis zu allen Links auf dieser Homepage.
Das Landgericht Hamburg hat am 12. Mai 1998 entschieden, daß der Veranlasser eines Links die Inhalte der Links ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Der Verfasser dieser Homepage hat verschiedene Links zu anderen Seiten im Internet geschaltet. Für all diese Links gilt: Der Verantwortliche für diese Homepage betont ausdrücklich , daß er keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte der Links hat. Deshalb erklärt er sich hiermit ausdrücklich als nicht verantwortlich für die Inhalte aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und macht sich ihre Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage ausgebrachten Links.
Dessen ungeachtet bemüht sich der Eigentümer dieser Homepage natürlich, alle Links regelmäßig auf Richtigkeit und Rechtlichkeit zu überprüfen. Sollten Sie auf "Ungereimtheiten" stoßen, die bei Ihnen Bedenken auslösen, wird um kurze Mitteilung mittels einer e-Mail an den Verantwortlichen für die Gestaltung dieser Homepage gebeten. Die Wiedergabe mit Quellenangabe ist vorbehaltlich anderslautender Bestimmungen gestattet. Ist für die Wiedergabe bestimmter Text- und Multimedia-Daten (Ton, Bilder, Programme usw.) eine vorherige Genehmigung einzuholen, so hebt diese die obenstehende allgemeine Genehmigung auf; es wird auf etwaige Nutzungseinschränkungen ausdrücklich hingewiesen.

Willkommen auf der

 

Sie möchten mehr über die Feier der hl. Messe wissen, um sie recht mitfeiern zu können?

Dann lesen Sie mehr

Das Nachkriegs-Deutschland leidet im Hungerwinter 1946/47

Gegen den weißen Tod: Vor 75 Jahren erlaubt ein Kardinal das Fringsen

Im bitterkalten Winter 1946/47 fehlt es in ganz Deutschland an Essen und Kohle. In seiner Silvesterpredigt zeigt der Kölner Erzbischof Josef Frings Verständnis dafür, wenn Menschen in ihrer Not stehlen. Das "Fringsen" wird zum geflügelten Wort.

     Lesen Sie weiter

Oberhirte besucht 13 besondere Orte in der Diözese

Neues YouTube-Video: Osnabrücks Bischof Bode zeigt sein Bistum

Für ein Filmprojekt hat sich der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode auf eine Rundreise durch sein Bistum begeben. Entstanden ist ein neues YouTube-Video, in dem der 70-Jährige 13 besondere Orte in der Diözese besucht.

Lesen Sie mehr

Franziskus: Hätte manchmal gern mehr Privatsphäre

Papst dankt Reporter für Schnappschuss vor Plattenladen

Ein Schnappschuss vom Papst vor einem Plattenladen hat sich am Dienstagabend weltweit in den sozialen Netzwerken verbreitet. Jetzt hat sich Franziskus bei dem Reporter bedankt – "auch wenn dies den Papst in Schwierigkeiten gebracht hat".

Hier erfahren Sie mehr dazu

 

Kirchenkrise verlange nach "grundsätzlichen Veränderungen"

Overbeck: Priestermangel gefährdet sakramentale Struktur der Kirche

"Vieles im Raum unserer Kirche trocknet aus oder ist bereits ausgetrocknet", konstatiert der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck. Angesichts der nicht zu übersehenden Kirchenkrise appelliert er zu "einer echten Neu-Werdung".

Lesen Sie weiter

„Es trifft mich wirklich sehr"

Bischof Bode: Benedikt XVI. muss sich zu Vorwürfen äußern

"Ich denke, dass der emeritierte Papst Benedikt sich da noch mal zu äußern muss", betont Bischof Bode. Aber auch andere noch lebende Amtsträger, denen Fehler angelastet werden, müssten sich zum Münchner Gutachten verhalten.

Lesen Sie weiter

Himmelklar – Der katholische Podcast

Beauftragter Frank Schwabe: Die Ampel und die Religionsfreiheit

"Ich bin nicht ausgesandt, das Christentum zu verkünden", sagt der neue Religionsfreiheitsbeauftragte Frank Schwabe. Für ihn ist Religionsfreiheit ein Menschenrecht, das dem Einzelnen freistellt, woran er glauben kann – und woran nicht.

Lesen Sie weiter